Balladen, Lieder und Moritaten

Schüler der Freiherr-vom-Stein-Realschule verwandeln sich in Bänkelsänger - Goethes Gedicht Erlkönig wird zum Rap-Song

2013-balladen-lieder-moritatenFoto: privatErlkönig, schaurige Hexen oder Nikolaus: Die Klasse 7, Stammkurs 1, hat die Lieder und Balladen der deutschen Tradition mit eigenen Darbietungen und Filmen zum Leben erweckt.

Bernkastel-Kues. Mit Geschichten von unglücklicher Liebe, von Zauberei und vom Raub und Mord haben die Schüler der Klasse 7, Stammkurs 1, der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus das Publikum in eine andere vergangenen Zeit versetzt. Im Deutschunterricht hatten die Schüler unter der Anleitung der Lehrerin Sonja Caspari-Rörich eine Auswahl an amüsanten, gemütvollen, aber auch schaurigen Erzählgedichten für den Balladenabend zusammengestellt. Fast authentisch gekleidete Bänkelsänger (Florian Ehses, Islem Hadjaz und Daniel Rouyer) boten die traurigen Geschichten vom bösen Nikolaus und tugendhaften Sabinchen dar. Tamara und Sophia ließen das Kind mit dem Gravensteiner auf einen Holzstoß klettern.

Eine wandelnde Glocke holte ein säumiges Kind zum Kirchgang (dargeboten von Magdalena Helfen und Julie Reschke) und schaurige Hexen (Ina Schulte, Cynthia Lantin und Julia Jesser) verabredeten sich, um die Brücke am Tay einstürzen zu lassen.

Nicht nur der bekannte Erlkönig, sondern auch seine Tochter, die Herrn Oluf an seinem Hochzeitstag zum verbotenen Tanz verführen wollte (vorgeführt von Cristina Gasoian, Emilie Köhler, Tim Bechtel und Julia Jesser) erzählte ihre Geschichte. Ein Schattenspiel zeigte, wie fatal der Versuch eines Zauberlehrlings (Noah Wrusch), seinen Meister (Islem Hadjaz) zu imitieren, beinahe geendet wäre. Künstlerisches Geschick bewiesen Janine Arnoldi und Katharina Thösen bei einer Scherenschnitttrickfilmfassung von Goethes Totentanz. Auch die modernen Medien kamen zum Einsatz, etwa in den Verfilmungen der Geschichte von der verlassenen Seemannsbraut durch Victoria Geib, Alina Haubs und Markus Derucki, die um ein Haar für sich und ihr Kind ein nasses Grab gewählt hätte, und der des jungen Mädchens, das sich in der Silvesternacht unwissentlich mit dem Tod persönlich verabredete (verfilmt von Luna Willems, Alina Morschhäuser und Beata Szlufik). Technische Unterstützung erhielt die Klasse 7 von Mitschülern der Klasse 10a, die es sich am Ende nicht nehmen ließ, ihrerseits eine eigene Rap-Version der Erlkönig-Ballade darzubieten. red

Beitrag auf Volksfreund.de lesen

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz