Präventionsveranstaltung der Polizei

Welche Gefahren gehen von Alkohol und Drogen generell und insbesondere im Straßenverkehr aus? Mit welchen rechtlichen Konsequenzen muss man rechnen, wenn man sich nicht an die gegebenen Gesetze hält?

Diese Fragen und mehr beantworteten die Polizeioberkommissare Ingo Zimmermann und Lothar Marmann den Schülerinnen und Schülern der neunten Klassenstufe der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus. Die beiden Polizisten veranschaulichten ihre Vorträge an konkreten Beispielen aus ihrer Berufspraxis.

An zwei Tagen nahmen sie sich pro Klasse zwei Schulstunden Zeit, um die Wirkungen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen der Suchtmittel aufzuzeigen. Den schon motorisierten Jugendlichen bzw. zukünftigen Fahrschüler/-innen wurde anhand zahlreicher Berichte der Polizei verdeutlicht, welche reelle Gefahr von verschiedenen Drogen, nicht nur für den Fahrer selbst, ausgeht.

Wie reaktionsfähig man mit 0,8 oder 1,3 Promille noch ist, konnten Freiwillige mithilfe von sogenannten Rauschbrillen nachempfinden. Dabei stellten die Schüler/-innen schnell fest, dass schon einfachste Bewegungen, wie das geradeaus Gehen und das Fangen eines Balls, nicht mehr gelingen. Die Neuntklässler fanden die Veranstaltung insgesamt sehr spannend und verzichteten sogar auf eine Pause.

Im Anschluss an die Veranstaltung blieb noch Zeit, auch die letzten Fragen der Neuntklässler zu klären, sodass die Jugendlichen viele neue Information aus der Veranstaltung mitnehmen konnten.

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz