Good bye, Mrs. Keller

Nach über 35 Jahren im Schuldienst heißt es nun für Daniela Keller, Abschied von der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus zu nehmen. Sie geht in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

2015-abschied-frau-kellerBereits am 01.02.1980 hatte sie ihren Dienst angetreten und ist ihrer Schule immer treu geblieben. Neben ihren beiden Fächern Deutsch und Englisch unterrichte sie zeitweise sogar italienisch und blieb stets am Puls der Zeit. Sie benutzte zu Beginn ihrer Karriere das Sprachlabor, besuchte Fortbildungsveranstaltungen über den Einsatz des Schulfernsehens im Unterricht, später auch zur Benutzung eines Computers, bevor sie überhaupt selbst einen eigenen besaß und scheute sich zuletzt auch nicht vor den modernen Whiteboards.

Daniela Keller war schon früh in der Ganztagsschule tätig und blieb stets offen für neue pädagogische Ideen. Selbst in ihrem letzten halben Jahr an der Schule unterrichtete Sie innerhalb des neuen Deutsch-Als-Fremdsprache-Konzeptes für ausländische Kinder oder stellte sich im Rahmen der Schwerpunktschule als Teampartnerin für eine Referendarin zu einem Unterrichtsbesuch zur Verfügung. Die Deutsch- und Englischlehrerin hat nach ihrem Referendariat nie die Schule gewechselt.

„Fünf Schulleiter habe ich kommen und fünf Schulleiter habe ich gehen gesehen“, so Keller in ihrer Abschiedsrede. Sie habe sich auch erst daran gewöhnen müssen, dass ihr jetziger Schulleiter, Torsten Meier, so alt sei wie ihr Patenkind, meint sie schmunzelnd, habe aber eine Zusammenarbeit immer als angenehm empfunden. Torsten Meier bedankte sich und würdigte Kellers jahrzehntelangen Einsatz und kündigte ihr augenzwinkernd an, dass er immer ehrenamtliche Mitarbeiter für die Schule suche und sie spätestens nächste Woche mit seinem Anruf rechnen müsse. Personalrätin Daniela Seidel lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Kollegium und wünschte der Pädagogin Glück für den weiteren Lebensweg.

Als kleine Überraschung der Feierstunde traten die „Teaching Stones“, eine Lehrerband, die sich speziell zu diesem Anlass formiert hatte, auf, um dem Stones-Fan ein Ständchen zu bringen und statt „Good bye Ruby Tuesday“, hieß es „Good bye, Daniela“.

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz