Bundesjugendspiele 2015

Bundesjugendspiele 2015 - oder „wer schneller lief als die Regentropfen fielen, hatte gute Chancen auf den Sieg“

2015-bundesjugendspiele-jahrgangsbesteGrau verhangen war der Himmel, morgens früh um 7:00 Uhr, als sich die die Mitglieder des Organisationsteams auf dem Sportplatz trafen, um die Sportstätten vorzubereiten. Da die Wolken zu vermitteln schienen, dass sie erst einmal nicht ihren Inhalt über das Moseltal ergießen würden, begannen die BJS pünktlich um 8:00 Uhr. Dem Betrachter zeigte sich ein imposantes Bild, als sich die gesamte Schülerschaft in Bewegung setzte, um durch Einlaufen und gezielte Erwärmung den anstehenden Dreikampf körperlich vorzubereiten. Der Kurzstreckenlauf mit 50m, 75m oder 100m stand auf dem Programm, je nach Jahrgang und für alle noch der Weitsprung und der Weitwurf mit dem 80g Ball oder für die Älteren mit dem 200g Ball.

Aus organisatorischen Erwägungen hatten die Sportlehrer/innen die Möglichkeit genutzt, die Leistungen für weitere, zeitaufwändigere Disziplinen wie Hochsprung, Kugelstoßen und die längeren Laufstrecken 800m und 1000m bereits vorher im Rahmen des regulären Sportunterrichtes oder des Wahlpflichtfaches Sport zu ermitteln. Dank eines perfekten Computerprogramms können die Werte in die aktuellen BJS-Ergebnisse eingefügt werden, damit nur die Bestleistungen bei der Auswertung des Dreikampfes Berücksichtigung finden.

Leider hielt die Wolkendecke nicht ihr erhofftes „Versprechen“ und erschwerte die Wettkampfbedingungen für alle Beteiligten. Regenschirme und -jacken wurden ausgepackt, getreu dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Bekleidung Schließlich wurde dem Himmel dank dieser optimistischen Einstellung sogar noch ein kurzes Lächeln entlock , so dass die abschließenden Staffelläufe der Klassenstufen trockenen Fußes gelaufen werden konnten. Die Siegerehrung allerdings vereitelten dann doch heftigste Regenschauer, vor deren Wassermassen sich alle gerade noch ins Schulgebäude retten konnten.

Von den erbrachten Leistungen seien an dieser Stelle die 5.55m im Weitsprung von Jonas Greis genannt und Nico Keller, der mit 12.6 sek auf 100m schneller lief, als die Regentropfen fielen.

Ein besonderer Dank gilt den Schüler/innen des Wahlpflichtfaches Sport der Klassen 10. Sie hatten die BJS bereits im Unterricht durchgeführt und standen nun als Helfer/innen zur Verfügung. Sie verdienen für ihren Einsatz ein großes Lob; fleißig waren sie beim Auf- und Abbau der Wettkampfanlagen, beim Betreuen der Riegen oder als Kampfrichter.

Bei der Siegerehrung am Freitag 26.5. wurden 146 Sieger- und 40 Ehrenurkunden verteilt sowie folgende Jahrgangsbesten mit einem Eisgutschein von der Eisdiele Venezia in Bernkastel-Kues, belohnt:

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz