Modemethode

Schüler/innen der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus werden zu Modedesignern

2015-modemethodeKarl Lagerfeld gilt heute als einer der erfolgreichsten, kreativsten und charismatischsten Modeschöpfer der internationalen Modebranche.

Seine Karriere beginnt 1954 mit einem, auch heute noch atemberaubenden Mantel mit dem er den Wettbewerb der Woolmark Company gewann. Das leuchtend gelbe Modell mit tiefem Rückendekolleté und Gürtelverschluss am Kragen war die Eintrittskarte in die Welt der Mode.

Artikel im TV: „Vom ersten Wollmantel bis zum letzten Schrei“

Die Schüler/innen des Wahlpflichtfaches Sozialpädagogik ( Klasse10 ) haben sich mit der Geschichte der Mode und im Besonderen mit dem Leben und Werk Karl Lagerfelds auseinandergesetzt. Der gemeinsame Besuch der Ausstellung in der Bundeskunsthalle hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, kann man dort eine umfassenden Schau des vielfältigen Schaffens des „Modekünstlers“ Karl Lagerfeld erleben.

Die Aufgabe, einen „eigenen“ Entwurf des Gelben Mantels zu kreieren, von der ersten Skizze, über die Schnittmuster bis zur Anprobe der Barbiepuppen, konnte von den Schüler/innen vielgestaltig umgesetzt werden. Vorgabe war allein die Farbe. Es standen die unterschiedlichsten Materialien wie zum Beispiel: Stoff, Wolle, Fließ, Kunststoff u.a. zur Verfügung und es durfte genäht, gestrickt, geklebt und getackert werden.

Lehrerin Johanna Bauer, die das Projekt begleitet hat, findet, das Ergebnis überzeugend und so begrüßen einige der Plastik-Damen in GELBEN Mänteln derzeit die Besucher der Freiherr-vom-Stein-Realschule auf dem Tresen im Sekretariat, denn echte Mode hat auch auf dem kleinsten Laufsteg Platz.

logo realschule plus

Peter-Kremer-Weg 2
54470 Bernkastel-Kues
TEL. 06531 - 50 19 40
Kontaktformular

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.