Interaktiver Weinberglehrpfad und Bakterien in der Turnhalle

Freiherr-vom-Stein-Realschule plus Bernkastel-Kues startet mit Rekord­beteiligung bei Jugend Forscht

Jugend Forscht 2017Bei den Regionalwettbewerben Jugend Forscht 2017 am 17. Februar in Trier und am 3. März in Bitburg werden sieben Projekte der Ökologie – AG der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus Bernkastel-Kues, betreut von Dr. Harald Fuchs, mit insgesamt neun Schülerinnen und Schülern teilnehmen. Das ist die größte Teilnehmerzahl in den vergangenen zehn Jahren. Besonders erfreulich ist, dass der Anteil an Schülerinnen mittlerweile zwei Drittel ausmacht. Für einen Schüler ist es bereits die achte Teilnahme, es sind aber auch neue Talente am Start, so dass es in den kommenden Jahren mit der Erforschung unserer Umwelt weitergehen dürfte.

36 Arbeiten der AG nahmen bisher bei Jugend Forscht teil. Eine Arbeit schaffte es 2016 bis zum Bundeswettbewerb in Paderborn. Fünfmal wurden Regionalwettbewerbe gewonnen und die Schülerinnen und Schüler durften an den Landeswettbewerben in Ingelheim und Ludwigshafen teilnehmen. Viermal erreichten die Schülerinnen und Schüler einen zweiten und achtmal einen dritten Platz, meistens als einzige Hauptschule oder Realschule plus unter Gymnasien und anderen höheren Schulen.

Alle Arbeiten behandeln ökologische Themen. Die jungen Forscher dürfen im Freien arbeiten und sich mit Fragestellungen der Gewässerökologie, der Flurbereinigung und des Natur- und Artenschutzes beschäftigen. Mehrfach gab es dafür Sonderpreise für die besten ökologischen Arbeiten. Dabei entwickelte sich eine gute Zusammenarbeit mit dem DLR Mosel, mit den Biotopbetreuern der Naturschutzgebiete im Kreis Bernkastel – Wittlich und dem Maarmuseum Manderscheid. Es ist ein Hauptanliegen von Herrn Fuchs, Schüler aus verschiedenen Schularten, Schulen und Klassenstufen zu einem Team zu formen und mit diesem fächerübergreifend Probleme des Natur- und Umweltschutzes zu bearbeiten.

Schwerpunkt der Beiträge für den Wettbewerb 2017 sind die Fledermäuse, mit denen sich Janina Stein und Antonia Huck aus Klasse 7, sowie Constantin Fuchs von der IGS Salmtal beschäftigen. Bao Tran Vu Le und Bella Becker aus den Klassen 9 und 10 untersuchen Bakterien und Pilze in der Turnhalle. Einen interaktiven Weinberglehrpfad hat Max Weber (Klasse 10) entworfen, mit der Schmetterlingsfauna der Eifel befasst sich Maximilian Fuchs vom TG Wittlich, Klasse 11. Zwei Arbeiten der Klasse 8 sind diesmal im Fachbereich Arbeitswelt am Start. Mirella De Vries überlegt sich, wie man die Müllberge wirkungsvoll reduzieren kann, die von den Schülern hinterlassen werden und Jakob Keller hat ein Verfahren entwickelt, das die Arbeit der Imker erheblich erleichtern dürfte.

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz