Meeting mit James Gill

Es war schon etwas Besonderes für Julia Sterzig, Hannah Stein, Melina Braun und Pauline Schuh den Pop-Art-Künstler James Francis Gill persönlich bei seiner Vernissage in Traben-Trarbach kennenlernen zu dürfen.

2017-james gillDie Werke des Texaners sind derzeit im Alten Bahnhof zu sehen. Die vier Neuntklässlerinnen wurden zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen, denn auch ihre Werke und die ihrer Klassenkameraden aus der 9c der Freiherr-vom-Stein-Realschule Bernkastel-Kues hängen ebenfalls dort.

Die Klasse hat sich im Vorfeld der Ausstellung in einem Projekt intensiv mit Gills Kunstrichtung, der Pop-Art, auseinandergesetzt und grelle Selbstporträts geschaffen.

Gill lobt die Arbeiten der Jugendlichen und posiert natürlich gerne mit den vier Mädchen für ein Foto. Hannah will noch wissen, ob Gill als Kind auch solche Bilder gemalt habe. Der Künstler lacht: „ Nein, solche nicht, keine Pop-Art!“ Ein Kunstwerk, welches er als Kind gemalt habe, sei aber tatsächlich auch in der aktuellen Ausstellung zu finden. Die Mädchen freuen sich, denn lebende Legenden trifft man nicht allzu oft.

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz