Borchert-Fieber

Am 20. November 2017 jährt sich der 70. Todestag des Dichters und Schriftstellers Wolfgang Borchert.

2017-bochert-1Dies nahmen die Klassen 8a und 8b der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus zum Anlass, einen Borchert-Abend durchzuführen. „ Geplant war das Ganze ja nicht“, meint Sonja Caspari-Rörich, Konrektorin und zugleich Deutschlehrerin der Achtklässler.

„ Es war zu Beginn viel mehr die Frage, was Wolfgang Borchert, der mit seinen Gedichten und Erzählungen als einer der wichtigsten und bekanntesten Autoren der Nachkriegsliteratur gilt, den Jugendlichen heutzutage überhaupt noch etwas zu sagen habe, aber das hatte er in unerwarteter Weise.“ Denn die theaterbegeisterten Schüler wollten Borcherts Kurzgeschichten plötzlich Leben einhauchen, indem sie sie auf der Bühne inszenierten. Eine ungewöhnliche Idee, denn sie sind nicht heiter und erzählen von Krieg, Verzweiflung und Zerstörung. 2017-bochert-2 Doch der Klasse 8a war es ernst, mit Feuereifer wurden Drehbücher im Unterricht geschrieben und das „Borchert-Fieber“ schwappte auch auf die Parallelklasse über, deren Deutschlehrerin, Sabine Knieps, sich ebenfalls spontan dem ungeplante Projekt anschloss.

Caspari-Rörich ist stolz auf die Klassen: „Borchert hatte immer den Traum, auf der Bühne zu stehen und an diesem Abend stand er tatsächlich dort und seine Botschaft ist aktueller denn je, genau das will guter Deutschunterricht doch vermitteln!“ Das Ergebnis der Arbeit konnte sich sehen lassen. So erschien tatsächlich der leibhaftige Borchert dem Publikum und präsentierte seine Kurzgeschichten, wie „Nachts schlafen die Ratten doch“ , „Die Küchenuhr“, „Die dunklen Könige“, „Das Holz für morgen“, „Mein bleicher Bruder“, „Jesus macht nicht mehr mit“ oder „Das Brot“. 2017-bochert-3Die schauspielerischen Leistungen waren dabei enorm, denn den Jugendlichen gelang es, die traumatisierten, mordlüsternden oder suizidgefährdeten Figuren sehr überzeugend darzustellen. Zum Abschluss des Abends durften „Die Kirschen“ natürlich nicht fehlen, bevor Borchert in einem Nebelschleier verschwand.