Mit einem Papierstadion in die Coface-Arena Mainz

PapierstadionSascha Fehres, Nicolas Heil und Andree Gindorf heißen die drei Schüler der 9. Klasse der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus in Bernkastel-Kues, die sich im Technik und Naturwissenschafts-Unterricht bei ihrer Wahlpflichtfachlehrerin Dagmar Wartlick für die Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb „überDACHt“ der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz qualifiziert hatten. In Gruppenarbeit hatten sie aus Papier in der Schule und zu Hause ein Stadiondach-Modell entworfen und gebaut und waren daraufhin zur Teilnahme an der Preisverleihung, die in der neuen Coface Arena des Mainzer FSV 05 stattfand, eingeladen worden.

Der Stadionmanager der Coface Arena, Stephan Bandholz, berichtete über den Bau der Arena, des zurzeit modernsten Stadions in Deutschland und es gab etwa 100 ausgestellte Modelle der zwei Altersklassen (bis Klasse 8 und ab Klasse 9) zu begutachten, viele verschiedene hervorragend gearbeitete Stadien, meist aus Holzleisten, einige sogar mit Tribüne und zusätzlicher Beleuchtung.

Gruppenfoto vor der Coface-Arena in MainzDas Modell von Sascha, Nicolas und Andree war jedoch das einzige, das aus Papierröllchen gefertigt war. Eine innovative Idee, die jedoch leider nicht für einen Platz auf dem Siegertreppchen reichte, am Ende jedoch den Schülern eine Urkunde und einen kleinen Trostpreis einbrachte und die Gruppe dazu motivierte, auch im nächsten Jahr wieder teilzunehmen, denn alle Interessierten durften zum Abschluss noch an einer kostenlosen Führung durch die Arena teilnehmen und auch einmal die Spieler- bzw. Gastkabine des 1. FSV Mainz 05 betreten. Dank der abwechslungsreichen und informativen Veranstaltung hatte sich die Anreise damit also doch gelohnt.

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Infos zum Datenschutz