Nach 40 Jahren immer noch mit Spaß an der Arbeit

Tim Düntzer und Dominik Molz aus der Klassenstufe 9 laufen aufgeregt zu Hausmeister Josef Kieren, doch nicht etwa um einen Schaden zu melden, sondern sie haben ein Interview für ihn vorbereitet. Kieren durfte bereits seine Urkunde für sein Jubiläum von Landrat Gregor Eibes in Empfang nehmen, Grund genug ihn zu befragen.

2017-hausmeister„Was mir am besten gefällt, ist die Arbeit mit Kindern“, sagt Kieren, der seit 2004 leidenschaftlich als Hausmeister an der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus in Bernkastel-Kues für Ordnung sorgt. Die Reparaturen an Overhead-Projektoren, das Reinigen von Lichtern und Abflussrohren und die Sauberhaltung des Schulgebäudes gehören zum Tagesgeschäft. „Ich wollte schon immer Hausmeister werden“, erzählt er den Jungen lächelnd und kann dabei stolz auf 40 Dienstjahre zurückblicken.

Dabei ist es reiner Zufall, dass die Schüler und Lehrer ihn „ihren Hausmeister“ nennen dürfen. Zunächst war er für die Turnhalle zuständig, dann sprang er kurzfristig für einen krank gewordenen Kollegen ein und übernahm letztlich dessen Stelle. Neben der ständigen Abwechslung und den täglichen Herausforderungen des Schulchaos, gibt es vor allem eines, das Herrn Kieren große Freude bereitet. „Ich find Schulveranstaltungen und Abschlussfeiern am schönsten, weil sie immer mit vielen Emotionen verbunden sind.“

Auf die letzte Frage der Schulreporter, was er sich für die laufenden Dienstjahre im neu umgebauten Schulgebäude erhoffe, meint Kieren, er wünsche sich, dass die Schülerinnen und Schüler weiter Freude am Unterricht haben, damit sie, wie er selbst, erfahren, was es bedeutet mit Spaß an der Sache zu sein.